Verschiedene Holzarten fur Holzfenster : Tryba
+

Holzarten

Mit PEFC- und FSC-zertifizierten Holzfenstern schützen Sie Ihr Haus und unsere Wälder.

Wir verarbeiten hochwertige und langlebige Holzarten wie Meranti, Fichte, Lärche, Kiefer und Eiche. Neben hervorragenden Wärmedämm- und Schallschutzeigenschaften lassen sich für Holzfenster und -türen zahlreiche weitere Argumente ins Feld führen. Viele Bauherren entscheiden sich z.B. bei Altbausanierungen nicht nur aus ästhetischen, sondern insbesondere aus bau- und sanierungstechnischen Gründen für eine solche Lösung.



Auch in puncto Nachhaltigkeit ist Holz als nachwachsender Rohstoff die richtige Wahl. Bäume produzieren außerdem während ihres Wachstums Sauerstoff und binden umweltbelastendes Kohlendioxid. Holzfenster tragen also aktiv zum Umweltschutz bei.



Ein weiterer Pluspunkt ist der geschlossene Rohstoffkreislauf, denn Holz kann z.B. als Energieträger  wiederverwendet werden und steht darüber hinaus in ausreichender Menge zur Verfügung. Aus gutem Grund bescheinigen Umweltforscher Holz eine hervorragende Umweltbilanz.

 

 

ACCOYA

  • Modifiziertes Holz aus Nadelhölzern
  • Ungiftig, hohe UV-Strahlenbeständigkeit
  • Deutlich reduziertes Quell- und Schwindverhalten; dadurch erheblich weniger Rissbildung
  • 50 Jahre Haltbarkeit im Bewitterunsgstest
  • 530 kg/m3
  accoya  

 

 

EICHE

  • Schweres Laubholz
  • Herkunft: Europa
  • 600 bis 750 kg/m3
eiche  

 

 

MERANTI

  • Feinporige Oberfläche
  • Herkunft: Südostasien
  • Über 450 kg/m3
meranti  

 

 

FICHTE

  • Gute Trocknungs- und Bearbeitungseigenschaften
  • Herkunft: Europa
  • 430 bis 480 kg/m3
fichte  

 

 

LÄRCHE

  • Hohe Festigkeit und Elastizität
  • Herkunft: Europa
  • 550 bis 600 kg/m3
laerche  

 

 

KIEFER

  • Ein Klassiker für die Fensterfertigung
  • Herkunft: Europa
  • 450 bis 520 kg/m3
kiefer